Herr Schleinig

Lie to me

Dieses Lächeln. Gut gemeint. Hart im Abgang. Kein Fun, keine Herzensangelegenheit. Einfach nur down. Ich und meine Realität. Das Konstrukt meines Auges. Die zarten Wimpern erschlagen mich. Lügen? Niemand hat vor, eine Lüge zu bauen. Gröhlt ein Engelchen. Und die Teufel tanzen. Spinning black circles. Jeder ihrer Lacher ist ein Nagel in meiner Stirn; steht wie ein Schatten hinter mir. Folgt mir auf Schritt und Tritt. Jedes Versprechen wirkt hohl. Deutet mit dem Finger auf mich. „Ich kann nur wertlos lügen. Ich bereite Probleme. Glaub an mich und Du wirst fallen. Werde Dein tiefstes Innerstes finden. Werde es aufkauen und ausspucken. Ich werde Dich hochleben, bis Du schwebst. Um Dich wieder nach unten zu ziehen.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am September 4, 2017 um 9:12 pm veröffentlicht und ist unter Uncategorized abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: