Herr Schleinig

Mehr Alpha Centauri

Ein halbes Jahr nach dem Gedankenkarussell. Mehr als 10.000 Kilometer später. Irgendwo an einer Küste. Wo Gletscher den Regenwald küssen. Tag und Nacht auf ihre Köpfe gestellt sind. Dort, Euer Erwachen ist unser Zubettgehen. Dazwischen häuten wir unseren Verstand. Brechen ihn mit den Wellen. Finden wieder zu Worte, geschmückt mit Lavendel und Lässigkeit. Dabei zerstäuben wir unsere Ängste und Zweifel. Streuen den Rest ins Sternenmeer. Mehr Alpha Centauri und Kreuze des Südens. Mehr Entdeckung statt Konsum und Tagesplan. Mehr erste Schritte und wache Momente; mehr Gefühl fürs Elternsein. Und dann ist es wie neu. Das Verlangen nach Leben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Februar 16, 2017 um 5:29 am veröffentlicht und ist unter Uncategorized abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: