Herr Schleinig

Auf das Leben.

Ein Hoch, ein Runter. Ausgeblendet, tief entfernt mit weiten Schritten. Habt Ihr den Knall gehört? Das Licht gibt mir Stoff; ich tu‘ das so gerne. Wir müssen weg hier von dem Leid, wo es vortrefflich ist, wo Frieden ist. Mit nichts außer Hoffnung; zu Fuß zu den Sternen. Das, was wir werden, ist der Lohn für unsere Mühen. Ich bin bereit dafür zu sterben.

(Inspiriert von Moses Pelham)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juli 30, 2014 um 7:25 pm veröffentlicht und ist unter Uncategorized abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: