Herr Schleinig

So wieder leben

Die Welt dreht sich. Unaufhaltsam in die falsche Richtung. Nachts liegt er wach, wartet, dass der Mantel des Schlafs sich um ihn legt. Dann dreht die Welt durch, kommt mit Sirenen und Geheul. Ertränkt seinen Mut. Im Zweifel der Anschein. So läuft das Leben. Und er sagt: „Wenn doch die Sache mit Geld nicht wär‘. Oder die Liebe, ihre Schwermütigkeit. Und das Gefühl, wir wären zu alt. Und niemand kommt, um uns zu retten wie einen Quadratmeter Regenwald.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am August 22, 2012 um 8:34 pm veröffentlicht und ist unter Zwischenruf abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: