Herr Schleinig

Retrospektivenretrospektive

Ein Schritt. Zwei Schritte. Vorwärts, immer weiter. Ins Land ziehen, nach Erholung trachten. Wiederkehren und glauben, alles sei nur stehen geblieben. Wände hochgegangen, Sonnen verschoben, Grasnarben aufgerissen und im Geiste erschienen. Dann in Bahnhofshallen warten und Lichtflecken jagen. So fühlt sich Barfuss laufen an.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am August 20, 2012 um 8:36 pm veröffentlicht und ist unter Zwischenruf abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: