Herr Schleinig

Staub Deiner Trümmer

Glück ist ein Kampf, waren Deine Worte. Scheiß auf Vertrauen und den Heiligenschein. Du musst zubeißen, zuschlagen, um zu bekommen, was Du willst. Auch Deine Worte. Und Geld. Reich sein, wäre Dein Ziel. Dafür rammst Du Deinen Willen in fremde Köpfe und galoppierst durch Räume und Hirne. Nerven sterben mit Deiner Stimme. Ohren ziehen sich zusammen wie Schließmuskel. Wir zählen die Sekunden, um in Deinen Trümmern zu tanzen. Das wird ein Fest.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juli 16, 2012 um 6:34 pm veröffentlicht und ist unter Zwischenruf abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: