Herr Schleinig

Entschuldigen Sie, Herr Gigant.

Telefonieren kann ein Gefühl von Freiheit vermitteln. Sprich es aus, mach Dir Luft; sage, was die Welt bewegt. Noch siehst Du ihn im bewegten Bild, überzogen von melancholischem Ton, schnellen Sequenzen, in der Mitte bekannter Gesichter, eingesperrt in diesem Kasten. Und dann hast Du ihn an der Strippe, den absoluten Giganten. Unscheinbar zwängt sich die Stimme durch die Ohrmuschel in meinen Gehörgang. Und Du erfährst Dinge, die niemand anderes weiß.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juni 29, 2012 um 6:54 pm veröffentlicht und ist unter Zwischenruf abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: