Herr Schleinig

Sinnerman where gonna run to

Es ist Ironie. Man kann sie riechen. Da wartet man lange Jahre auf die Gelegenheit und verpasst sie. Weil man einfach nicht darf. Weil man sich an die Gesetze, Normen, Regeln, Prinzipien, Werte, Stoppschilder, Fahrverbote hält. Dann erreichst Du diesen einzigen Punkt. Als stünde er an der Bushaltestelle, würde Dir zuwinken, ganz unverholen und biederte sich an, ihn mitzunehmen. Du ließest ihn einsteigen, sähst Dich seiner Antiwelt ausgesetzt und wolltest nicht zurück. Verspielt, das alte Leben. Das sagt auch das neue Tattoo auf Deinem Unterarm. Noch unsichtbar, aber Du kannst die Nadeln bereits spüren. Viele Grüße in die Vergangenheit, willst Du schreien.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juni 11, 2012 um 8:02 pm veröffentlicht und ist unter Zwischenruf abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: